Werteorientierung – haben alle?

Wenn alle Menschen schon als Kinder Werte „lernen“, dann haben nicht nur vorbildliche Menschen wie Klosterfrauen Werte, sondern offensichtlich auch Mafiosi. Wie können wir uns zwischen derart unterschiedlichen Werteorientierungen zurechtfinden? Wie lässt sich „die Qualität“ einer Werteorientierung objektiv beurteilen?

Werte sind auf der einen Seite sehr individuell geprägt. Vor allem die Rangfolge der obersten 10 bis 20 Werte kann von Mebildschirmfoto-2016-12-03-um-12-20-09nsch zu Mensch erkennbar anders ausfallen. Andererseits sind Werte nicht einfach subjektiv und beliebig: Es gibt Grundwerte wie die Menschenwürde oder Freiheit und Gerechtigkeit, die für alle Menschen gleich gelten. Oder die Goldene Regel: „Was du nicht willst, was man dir tu‘, das füg‘ auch keinem andern zu!“ – Wer also für sich das Recht auf Selbstbestimmung des eigenen Werte-Rankings in Anspruch nehmen will, sollte über seine Werteorientierung Auskunft geben, sie gut begründen können. Dazu tut Nachdenken und der Austausch mit anderen gut – und zwar am besten nicht erst, wenn eine Konfliktsituation zur Reflexion zwingt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.